Aufrufe
vor 1 Jahr

Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet

  • Text
  • Loeffler
  • Rechtsberatung
  • Anwaltssuche
  • Profil
  • Ratsuchende
  • Anwalt
  • Beratungsplattformen
  • Kanzlei
  • Anbieter
  • Suchdiensten
  • Klassischen
Suchdienste, Beratungsplattformen und Rechtsportale - wie sie funktionieren, was sie bringen Eine sehr gute Möglichkeit, neue Mandanten zu gewinnen, besteht in der Nutzung von professionellen Anwalt-Suchdiensten und den immer prominenter werdenden Rechtsberatungsplattformen bzw. Rechtsportalen. Gegenüber diesen Diensten haben jedoch viele Anwälte Hemmungen oder Vorurteile. Andere Kanzleien, die einen Suchdienst bereits nutzen, holen nicht das optimale aus dem eigenen Internet-Profil heraus. Die eBroschüre neue „Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet“ gibt Ihnen einen neutralen Einblick in die Funktionsweise dieser Dienste. Sie erhalten Antworten auf die Fragen: Wie funktioniert das? Was kostete das? Was bringt mir das? Was muss ich machen, damit neue Mandanten zu mir finden? Aus dem Inhalt: Welche klassischen Anwaltssuchdienste gibt es? Wie funktionieren Beratungsplattformen und Rechtsportale? Was zeichnet einen guten Dienst aus? Was ist der Mehrwert eines Suchdienstprofils neben der eigenen Website? Das Profil richtig einsetzen! Wie holt man das Maximum aus einem Profil heraus? Fünf Tipps Marktübersicht Unser Verlagspartner: DASD

Machen mehrere Profile

Machen mehrere Profile bei mehreren Suchdiensten, Plattformen und Portalen Sinn? 5. Machen mehrere Profile bei mehreren Suchdiensten, Plattformen und Portalen Sinn? Fragt sich letztlich, wie stark man sich als Anwalt nun im Netz engagieren soll – kurz: Macht es Sinn, mehrere Profile bei unterschiedlichen Portalen zu betreiben? Es kommt in der Tat auch hier darauf an. Es kommt darauf an, wie internetaffin Sie sind bzw. wie internetaffin die Person ist, die mit der Pflege der Profile und z.B. der Beantwortung von Beratungsanfragen betraut ist. Gehen Sie bzw. geht diese Person ganz selbstverständlich mit dem Internet um, sind mehrere Profile unterschiedlicher Art eine gute Idee. Mit Profilen bei Suchdiensten, Foren und Plattformen – und vor allem mit mehreren Profilen – werden Sie allein aufgrund der statistischen Wahrscheinlichkeit besser gefunden. Verfügt Ihre Kanzlei über mehrere Berufsträger und haben Sie den Eindruck, dass das Profil bei einem Anbieter erfolgreich ist: Legen Sie nach! Hat jeder Berufsträger zu einem anderen Rechtsgebiet bei demselben Anbieter ein Profil, erhöht das die Chance, im Internet erfolgreich Mandate zu akquirieren! 6. Wie man Profile überzeugend gestaltet Ob Suchdienst, Beratungsplattform oder Rechtsportal – kümmern Sie sich um Ihr Profil. Und Sie sollten bei wirklich allen Profilen darauf achten, dass Sie im Rahmen der Möglichkeiten die Profile optimal gestalten. Denn wenn Sie gefunden werden, sollte Ihr Profil überzeugen – auch optisch! Sich auf die Arbeit des Anbieters zu verlassen, ist selten eine gute Idee: Entweder endet das in einem „Schlagwortfriedhof“ oder im Kopieren Ihrer Website-Texte durch den Anbieter, und zwar 1:1. Identische Texte im Profil und auf der eigenen Kanzleiwebsite sind wenig nutzerfreundlich. Und sog. „duplicate content“ fördert nicht unbedingt die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Kanzleiwebsite. Hier kommt es in der Tat bei allen Profilen – aber vor allem bei Suchdiensten! – in erster Linie darauf an, dass Sie ein überzeugendes Foto von sich bzw. den Kollegen oder dem Team als Profilfoto nutzen. In einer längeren Liste mit passend qualifizierten Anwälten müssen Sie sich irgendwie positiv abheben. Das gelingt mit professionell – ja, von einem professionellen Porträt-Fotografen! – angefertigten Bildern sehr gut. Wenn Sie dann in Ihrem Text noch kompetent, freundlich und verständlich auftreten, hat der Ratsuchende quasi schon den Telefonhörer in der Hand und wählt Ihre Nummer. Bei Beratungsplattformen und Rechtsportalen kommen Ratsuchende meist erst relativ spät mit Ihrem Profil in Kontakt – hier stehen die Beratungsprodukte im Vordergrund. Dennoch: Auch hier überzeugen gute Fotos und gute Texte. 7. Welcher Dienst für welchen Anwalt? Ein Profil bei einem „klassischen“ Anwaltssuchdienst eignet sich für jeden Einzelkämpfer und jede kleine oder mittlere Kanzlei, vorausgesetzt der Anbieter verfügt über gute Sichtbarkeit bei Google & Co. Wichtig! Da hier die Auswahl des Anwalts überwiegend über das Profil erfolgt und nicht in erster Linie über das Angebot der Rechtsdienstleistungen, ist eine professionelle Gestaltung des Profils sehr wichtig für seinen Erfolg. Beratungsplattformen und Rechtsportale mit ihren unterschiedlichen Services eigenen sich nicht immer für jede Kanzlei oder jeden Anwalt. Hier muss man differenzieren: Rechtsprodukte eignen sich für jede Kanzlei, in der jemand mit den Grundzügen des Internets vertraut ist. Die Abwicklung ist sehr einfach, Kosten und Leistungsumfang für die Produkte sind definiert, die Erstellung Löffler | Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet | Deutscher Anwaltverlag 10

Zusammenfassung – Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet des Produkts verursacht nur einmalig Arbeit. Werden die Produkte gebucht, können die „Fälle“ behandelt werden wie jedes andere Mandat auch. Wichtig! Wenn Sie Rechtsprodukte selbst definieren können, machen Sie das und investieren Sie hier einmalig Zeit. Niemand kauft gerne die Katze im Sack, und ist das Produkt klar definiert, vermeiden Sie Streit mit Mandanten über den Leistungsumfang! Das System der Beratungsanfragen eignet sich ebenfalls quasi für jede Kanzlei. Hier ist nur zu beachten, dass eine gewisse Reaktionsschnelligkeit und Zuverlässigkeit vonnöten sind, damit man eine Chance hat, mit dem eigenen Angebot rechtzeitig zum Ratsuchenden durchzudringen. Wichtig! Bedenken Sie, dass Sie auf jede Anfrage individuell reagieren und ein konkretes Angebot formulieren müssen! Das kostet Zeit, wenn man es gut und damit erfolgreich machen will. Nicht für jede Kanzlei hingegen eignet sich z.B. das System der (öffentlich gestellten) Fragen und (öffentlichen) Antworten: Hier muss man als Anwalt Internetaffinität und eine hohe Reaktionsfreudigkeit mitbringen. Nur wenn Sie kurzfristig reagieren, realisiert sich der Mehrwert für Nutzer und Anwalt. Diese Angebote eignen sich also v.a. für Anwälte, die ohnehin ständig online sind und ohne Probleme sowie kurzfristig selbst via Internet auf Fragen reagieren können und wollen. Wichtig! Wer öffentlich Rechtsfragen beantwortet, muss sich bewusst machen, dass öffentliche Antworten auch öffentliche Reaktionen nach sich ziehen können. Damit muss man umgehen können! 8. Zusammenfassung – Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet Die Vorteile der unterschiedlichen Service-Angebote für Rechtsberatung im Internet – bei klassischen Suchdiensten, Beratungsplattformen und Rechtsportalen – für Ratsuchende liegen auf der Hand. Mithilfe dieser Anbieter wird Rechtsberatung unter Nutzung des Internets vor allem in Standardfällen effizienter – für Ratsuchende und für Rechtsanwälte. Hauptargument für die Beratungsangebote im Internet ist dabei wohl die Preistransparenz, die diese Form der Rechtsberatung vielfach bietet: Die Leistung des Anwaltes ist klar definiert, die Kosten für diese Leistungen für den Ratsuchenden werden klar kommuniziert. Das schafft Vertrauen, nimmt Mandanten Angst vor unkalkulierbaren Kosten und gibt Rechtsanwälten die Chance, nach Erbringen der definierten Leistung zu einem Ende zu kommen. Die Einfachheit, Schnelligkeit und die Kostentransparenz der Möglichkeiten, im Internet Rechtsberatung zu finden, sind in allen Fällen gerade für Berufstätige oder z.B. Eltern ein echtes Argument, Rechtsberatung tatsächlich in Anspruch zu nehmen. Und auch ein Mittel, die Hemmschwelle, zum Anwalt zu gehen, zu überwinden. Und vor allem Letzteres dient dem Rechtsberatungsmarkt im Ergebnis auf jeden Fall: So greifen zahlreiche Ratsuchende auf anwaltliche Leistungen zurück, die sich sonst vielleicht – im wahrsten Sinne des Wortes – den Gang zum Anwalt sparen würden. Info! Es gibt Testergebnisse bzw. Marktanalysen zum Thema Anwaltssuche aus dem Jahr 2008 und aus dem Jahr 2013 (Finanztest, siehe Link am Ende des Artikels). Diese Übersichten sind für die Internetzeitrechnung entweder veraltet (seit 2008 hat sich der Markt massiv verändert!) oder – aus dem Jahr 2013 von der Stiftung Warentest – nach Meinung der Autorin hinsichtlich der Beurteilungskriterien nicht passend gewichtet. Die reine Anzahl der Anwälte bei einem Anbieter sagt z.B. nichts über die Qualität des Anbieters aus. Bleiben Sie selbst kritisch, bilden Sie sich mithilfe der hier gegebenen Informationen eine eigene Meinung oder lassen Sie sich individuell beraten, was zu Ihrer Kanzlei passt! Löffler | Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet | Deutscher Anwaltverlag 11

Neuheiten

30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
InfoBrief MkG 06/2017

Online-Kiosk

30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2017
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG 03/2015
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015

Freie Fachinformationen GmbH
50937 Köln / Luxemburger Str. 152
Tel. 0221 88893000
E-Mail info@freie-fachinformationen.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH