Aufrufe
vor 1 Jahr

Die Wahl der passenden juristischen Datenbank

  • Text
  • Recherche
  • Datenbank
  • Anwalt
  • Datenbank
  • Juristischen
  • Rechtsprechung
Ob es um die Beurteilung einer juristischen Fragestellung oder um die Suche nach einer Rechtslage für einen Mandanten geht – die juristische Datenbank ist für die tägliche Anwaltspraxis ein essentielles Recherchemittel. Ihre Qualität prägt somit die Effizienz und das Know-how des Anwalts entscheidend mit. Doch was macht eine gute Datenbank aus? Welcher Anbieter ist auf welches Rechtsgebiet spezialisiert und welche Kosten kommen bei der Anschaffung auf die Kanzlei zu? Dies verrät Datenbank-Experte Christian Rekop in der eBroschüre „Die Wahl der passenden juristischen Datenbank“. Schritt für Schritt führt er verständlich durch wesentliche Funktionen und Eigenschaften. Dabei beschreibt er sowohl die Literatur als auch den Umfang der unterschiedlichen Produkte. Leser bekommen mit der eBroschüre eine kompakte und dennoch fundierte Entscheidungshilfe für die Auswahl der passenden Datenbank. Aus dem Inhalt -Wie umfangreich sollte die Suchmaschinentechnik einer Datenbank sein? - Was sind die Vor- und Nachteile der digitalen Recherche? - Marktübersicht: tabellarische Übersicht mit Inhalten und Kosten relevanter Produkte

Vergleichende

Vergleichende Darstellung der Inhalte juristischer Datenbanken Inhalt beck-online JURION juris Berücksichtigung von Wortvarianten Für juristische Suchbegriffe sensibilisiert Fundstellensuche / Berücksichtigung von Parallelfundstellen Archivierungsund Dokument-Exportfunktionen Stand 12.4.2017. **** Teils unterschiedliche Trefferlisten bei flektierter Form in Suchanfrage ***** Paragraphen, Fundstellen, Gerichte u.v.m. werden als Filter erkannt ***** Mit Fundstelle direkt zum Dokument ***** Beste automatische Vergabe von Dateinamen ***** Gleiche Trefferlisten bei flektierter Form in Suchanfrage * Stets Volltextsuche *** Fundstelle wird über Trefferliste aufgerufen **** **** *** Unterschiedliche Trefferlisten bei flektierter Form in Suchanfrage ***** Paragraphen, Fundstellen, Gerichte u.v.m. werden als Filter erkannt ***** Mit Fundstelle direkt zum Dokument Eine detailliertere Marktübersicht steht hier zum Download bereit. beck-online Der Verlag C.H. Beck konnte sein Gewicht im Markt der juristischen Fachliteratur auch online in die Waagschale werfen, beck-online ist heute die meist genutzte Online-Datenbank in der anwaltlichen Zielgruppe. Der Verlag wird seinem Anspruch gerecht, mit beck-online den Bedarf an juristischer Literatur auf allen Gebieten des Rechts möglichst breit abzudecken. 11 Mittlerweile stehen den Nutzern ca. 3.000 Literaturwerke, darunter über 100 Fachzeitschriften, zur Verfügung – vorwiegend die Titel der zur Beck-Gruppe gehörenden Verlage, zunehmend aber auch Werke aus anderen Verlagen wie dem Deutschen Anwaltverlag, Luchterhand, Kohlhammer oder C.F. Müller. Umgekehrt finden sich in keiner anderen Datenbank Inhalte aus dem Verlag C.H. Beck. Nur in wenigen Rechtsgebieten führt ein Weg an beck-online vorbei – oder, falls eine Kanzlei die Literatur lieber in gedruckter Form beziehen möchte und nur Rechtsprechung und Gesetzestexte in digitaler Form abruft. Der Umfang der Entscheidungsdatenbank in beck-online ist für Nutzer nicht eindeutig bestimmbar. Die bloße Anzahl der Dokumente ist nicht aussagekräftig, da die Entscheidungen häufig in sehr vielen Publikationen, z. B. mehreren Zeitschriften und zusätzlich der Leitsatzkartei, veröffentlicht werden und so die Anzahl der Rechtsprechungsdokumente weit über der Anzahl der tatsächlichen Entscheidungen liegt. In beck-online können Rechtsprechung, Gesetzestexte und Fachliteratur in verschiedenen Modultypen abonniert werden. Mit beck-treffer steht das komplette Angebot an Rechtsinformationen per Einzeldokument-Abrechnung zur Verfügung. Man zahlt nur für die Dokumente, die tatsächlich abgerufen werden. beck-treffer ist Bestandteil aller beck-online-Module. Das bedeutet, dass der Nutzer sich die Inhalte, die nicht zum eigenen Modul gehören, immer im Einzeldokumentabruf anzeigen lassen kann. Mit 14-täglich erscheinenden Fachnachrichtendiensten, den sogenannten beck-fachdiensten, kann sich der Nutzer über aktuelle Gerichtsentscheidungen kompakt und praxisnah informieren, ebenso zu Gesetzes- 11 http://rsw.beck.de/verlag (abgerufen am 12.4.2017). Rekop | Die Wahl der passenden juristischen Datenbank 12 Deutscher Anwaltverlag

Vergleichende Darstellung der Inhalte juristischer Datenbanken änderungen und -vorhaben. beck-online arbeitet hier mit Kanzleien zusammen, die Experten im Rechtsgebiet des jeweiligen Fachdienstes sind. Die Experten erläutern zu aktuellen Entscheidungen den Sachverhalt mit Leitsatz und Kurzdarstellungen, nehmen eine rechtliche Wertung vor und geben Praxishinweise zur Bedeutung der Entscheidung in Rechtsprechung und Beratungspraxis. Die Dienste werden derzeit für 13 Rechtsgebiete angeboten. Viele der Beck’schen Zeitschriften und Entscheidungsdienste samt ihren Archiven sind als Zeitschriftenmodul online verfügbar. Die Entscheidung für den elektronischen Bezug einer Zeitschrift fällt den Kanzleien nicht immer leicht. Man scheut die Kosten für den zusätzlichen Bezug und möchte, schon allein um die gebundenen Jahrgänge fortzusetzen, den Printbezug nicht durch den Onlinebezug ersetzen. Jedoch unterschätzen die Kanzleimitglieder gerade für den Publikationstyp Zeitschrift den Recherchevorteil des digitalen Bezugs sowie den Umstand, dass beispielsweise mit dem Bezug des Zeitschriftenmoduls NJW plus das Archiv veröffentlichter Rechtsprechung ab 1947 inklusive ist. Entsprechende Printarchive werden in den Kanzleien wenig verbreitet sein. Bezieher des NJW-Zeitschriftenmoduls müssen übrigens per se nicht auf die Printausgabe verzichten – ausnahmsweise ist hier eine wöchentlich erscheinende Print-Ausgabe pro User im Preis inbegriffen. Die Gesetzesmodule in beck-online enthalten das Bundes-, Landes- und EU-Recht der Beck’schen Gesetze, darunter z. B. die bekannten Textsammlungen Schönfelder, Sartorius oder Nipperdey. Sogenannte beckDirekt-Module sind nur für zwei Fachbereiche vorhanden, für den Allgemeinanwalt und den Bereich Personal. Der Schwerpunkt liegt hier auf praktischen Arbeitshilfen, Mustern, Checklisten und Formularen, so z. B. dem Beck’schen Prozessformularbuch in AnwaltDirekt oder dem Personalbuch von Küttner in PersonalDirekt. Die Beck’schen Kommunalmodule enthalten für zwölf Bundesländer neben dem Werk Praxis der Kommunalverwaltung noch die Online-Kommentare VwVfG, TVöD und TV-L, die Zeitschriften NvWZ, NvWZ-RR und LKV sowie Normen und Rechtsprechung. Mit AnwaltPremium möchte der Anbieter die Zielgruppe „Einsteiger“, Einzelanwalt bzw. kleine Kanzlei bedienen. Das Modulpaket eignet sich somit gut für den Allgemeinanwalt, der sich mit praxisnaher Onlineliteratur für kleines Geld breit aufstellen möchte. Eine speziellere bzw. tiefer gehende Aufstellung ermöglichen die Fachmodule. AnwaltPremium besteht aus einem Grundmodul zum Zivilrecht als Basis und zehn Ergänzungsmodulen zu verschiedenen Rechtsgebieten. Die Ergänzungsmodule können, je nach Tätigkeits- und Interessenschwerpunkten, zum Grundmodul Zivilrecht hinzugebucht werden. Das zivilrechtliche Grundmodul deckt zudem das anwaltliche Vergütungsrecht ab und liefert einen umfassenden Grundstock an Mustern und Formularen zu diversen Rechtsgebieten. Den Schwerpunkt von beck-online bilden die Fachmodule. Hier werden Rechtsprechung, Gesetze, Kommentare, Zeitschriften sowie Hand- und Formularbücher zu einem bestimmten Rechtsgebiet in einem Modul angeboten. Das Angebot eignet sich besonders für Fachanwälte, Spezialisten und mittelgroße Kanzleien. Innerhalb der Fachmodule wird in einigen Rechtsgebieten noch zwischen verschiedenen Varianten (Grundmodul, plus, premium, optimum) unterschieden. Dabei verfügt z. B. die „premium“-Variante über sämtliche „plus“-Inhalte, ergänzt diese jedoch noch um speziellere Literatur des jeweiligen Rechtsgebiets bzw. Literatur zu Rand- und Nebengebieten. Zurzeit existieren ca. 120 Fachmodule. Die beck-online Fachmodule sowie die Module AnwaltPremium und beck-Kommunalpraxis können um ein rechtsgebietsübergreifendes Rechtsprechungsmodul ergänzt werden. Der Inhalt besteht aus dem übergreifenden Rechtsprechungspool BeckRS und Leitsätzen der Leitsatzkartei LSK. JURION Als Online-Datenbank der Verlagsgruppe Wolters Kluwer sind in JURION hauptsächlich die Inhalte der eigenen Verlage Carl Heymanns, Luchterhand, Werner und Carl Link enthalten. Doch es können auch in JURION – ähnlich wie in beck-online und juris – bestimmte Inhalte von mitwirkenden Fremdverlagen bezogen werden. JURION hat sich in seiner vergleichsweise kurzen Geschichte hinsichtlich Inhalten und Angebotsformen am stärksten verändert. Die besonderen Merkmale des Anbieters sind insofern, im Vergleich zu beck-online und juris, nicht so evident. Doch auch in JURION ist in bestimmten Rechtsgebieten eine inhaltliche Überlegenheit auszumachen: Prominente Werke wie Gerhardt, Handbuch des Fachanwalts Familienrecht prägen das fami- Rekop | Die Wahl der passenden juristischen Datenbank 13 Deutscher Anwaltverlag

Online-Kiosk

eMagazin kanzleimarketing.de: Sonderausgabe "Erfolgsrezept Mandantenbindung"
MkG Spezial Kanzleigründung leicht gemacht
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 2/18
DSGVO: Sofortmaßnahmen für Anwaltskanzleien
DSGVO: Die zehn wichtigsten To-dos für Steuerkanzleien
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2018
30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2017
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
MkG Spezial Kanzleigründung leicht gemacht
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 03/2018
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 02/2018
MKG-Fachinfo-Magazin Ausgabe 1/18
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 03/2015
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
eMagazin kanzleimarketing.de: Sonderausgabe "Erfolgsrezept Mandantenbindung"
eMagazin kanzleimarketing.de 02/2018
eMagazin kanzleimarketing.de 01/2018
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 2/18
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 1/18
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016

Freie Fachinformationen GmbH
Leyboldstraße 12 / 50354 Hürth
Tel.: 02233 80575-14
E-Mail: info@ffi-verlag.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH