Aufrufe
vor 1 Jahr

Die Wahl der passenden juristischen Datenbank

  • Text
  • Recherche
  • Datenbank
  • Anwalt
  • Datenbank
  • Juristischen
  • Rechtsprechung
Ob es um die Beurteilung einer juristischen Fragestellung oder um die Suche nach einer Rechtslage für einen Mandanten geht – die juristische Datenbank ist für die tägliche Anwaltspraxis ein essentielles Recherchemittel. Ihre Qualität prägt somit die Effizienz und das Know-how des Anwalts entscheidend mit. Doch was macht eine gute Datenbank aus? Welcher Anbieter ist auf welches Rechtsgebiet spezialisiert und welche Kosten kommen bei der Anschaffung auf die Kanzlei zu? Dies verrät Datenbank-Experte Christian Rekop in der eBroschüre „Die Wahl der passenden juristischen Datenbank“. Schritt für Schritt führt er verständlich durch wesentliche Funktionen und Eigenschaften. Dabei beschreibt er sowohl die Literatur als auch den Umfang der unterschiedlichen Produkte. Leser bekommen mit der eBroschüre eine kompakte und dennoch fundierte Entscheidungshilfe für die Auswahl der passenden Datenbank. Aus dem Inhalt -Wie umfangreich sollte die Suchmaschinentechnik einer Datenbank sein? - Was sind die Vor- und Nachteile der digitalen Recherche? - Marktübersicht: tabellarische Übersicht mit Inhalten und Kosten relevanter Produkte

Vergleichende

Vergleichende Darstellung der Inhalte juristischer Datenbanken lienrechtliche Fachmodul, abgerundet mit der lizensierten FamRZ aus dem Gieseking Verlag. Ebenso sind die Module zum Patentrecht (z. B. mit Schulte, PatG oder Ströbele/Hacker, MarkenG) und Insolvenzrecht (ZInsO) hervorzuheben. Weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die sehr granulierte Bezugsmöglichkeit zumindest der verlagseigenen Publikationen. Der Nutzer kann grundsätzlich jedes Werk als Online-Ausgabe beziehen und ist nicht zwingend auf die Zusammenstellung der Fachmodule angewiesen. Kennzeichnend ist auch das vergleichsweise günstige Angebot von Primärinhalten. Das Angebot von JURION umfasst derzeit knapp 40 Fachmodule, ein rechtsgebietsübergreifendes Rechtsprechungs-und Gesetzesmodul, zwei Module für den Allgemeinanwalt, vier Bundles für ausgewählte Kommentare und zwei sog. Navigatormodule. Das Modul Rechtsprechungs- und Gesetzesdatenbank enthält ca. 800.000 Volltextentscheidungen (inkl. der Sammlungen BGHZ, BGHSt, EzA und BVErwGE), das vollständige Bundes- und EU-Recht sowie Gesetzessammlungen aller 16 Bundesländer. Das Modul Anwaltspraxis Plus wurde in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Allgemeinanwalt im DAV entwickelt und deckt die für Allrounder relevanten Rechtsgebiete großzügig ab. Mit über 70 enthaltenen Werken stechen Anzahl und auch der Wert der enthaltenen Literatur aus der Gruppe der Module für Allgemein anwälte heraus – die Anschaffung der enthaltenen Werke in gedruckter Form würde über 9.000 € kosten. juris juris bietet mit über 1,3 Mio. Dokumenten aus allen Rechtsgebieten die umfangreichste Entscheidungssammlung an. Durch ein groß angelegtes Partnerprogramm mit juristischen und Steuer-Fachverlagen ist über juris auch immer mehr Fachliteratur verfügbar. Die Möglichkeit des Einzeldokumentenkaufs ist in juris inzwischen nur noch für Bezieher eines kostenpflichtigen Moduls über die sogenannte Plus-Option gegeben. Der Nutzer recherchiert mit dieser Option in den inklusiven Modulinhalten zum monatlichen Pauschalpreis und kann modulfremde Inhalte als Einzeldokument erwerben. Die Bezugsmöglichkeit juris-select (alle Dokumente stehen im Einzelabruf kostenpflichtig zur Verfügung) wird nicht mehr angeboten. Über juris PraxisReporte können sich interessierte Nutzer, ähnlich den beck-fachdiensten, via Newsletter über die Entwicklungen in ihren Tätigkeitsschwerpunkten auf dem Laufenden halten. Die Newsletter haben auch hier das Niveau einer Fachzeitschrift. Renommierte Autoren verfassen Anmerkungen zu den wichtigsten aktuellen Entscheidungen und beschreiben deren Auswirkungen auf die juristische Praxis. Nach einem Orientierungssatz folgen Hinweise auf die Problemstellung, eine Zusammenfassung von Inhalt und Gegenstand der Entscheidung, eine Einordnung der Entscheidung in die bisherige Rechtsprechung und schließlich die Auswirkungen für die Praxis. Die juris PraxisReporte werden per E-Mail (pdf-Anhang inklusive) verschickt, können aber auch im Archiv der juris-Datenbank recherchiert werden. Einer Kanzlei ist die systematische Ablage der erhaltenen pdf-Dokumente zu empfehlen. So kann eine für alle Kanzleimitglieder zugängliche Datenbank mit Rechtsentwicklungen und wichtiger Rechtsprechung entstehen. Stand heute werden PraxisReporte zu 19 Rechtsgebieten angeboten. Juris-Gesetzestexte können als Modul juris Bundesrecht und für einzelne Landesrechte abonniert werden. Die juris FachModule sind ein rechtsgebietsspezifischer Ausschnitt des nachfolgend beschriebenen Moduls juris DAV. Die juris FachModule bieten Zugriff auf Rechtsprechung, Gesetze, Literaturnachweise und die juris PraxisReporte zu einem bestimmten Rechtsgebiet. Aktuell existieren 17 Fachmodule. Tipp: Da sämtliche Fachmodule zum gleichen Monatspreis angeboten werden und dem Zivil- und Zivilprozessrecht von insgesamt 1,3 Mio Entscheidungen schon über 500.000 Entscheidungen zugeordnet sind, ergibt sich für den Nutzer ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für das juris Fachmodul Zivil- und Zivilprozessrecht. Die bereits mehrfach erwähnten 1,3 Mio. Rechtsprechungsdokumente sind vollzählig in juris DAV enthalten. Es handelt sich dabei um die umfangreichste und bis ins Jahr 1947 zurückreichende Sammlung relevanter Rekop | Die Wahl der passenden juristischen Datenbank 14 Deutscher Anwaltverlag

Vergleichende Darstellung der Inhalte juristischer Datenbanken Entscheidungen zu allen Rechtsgebieten in einem Modul, einschließlich der anhängigen Verfahren beim BFH, in denen voraussichtlich eine Sachentscheidung zu erwarten ist, sowie der bei BVerfG, EuGH und EuG anhängigen Verfahren mit steuerrechtlichem Bezug. Neben der Rechtsprechung enthält juris DAV alle bundesrechtlichen Normen im Volltext in aktueller, historischer und zukünftiger Fassung, den juris Praxiskommentar BGB, das Anwaltsblatt und sämtliche juris PraxisReporte. Aktuell ist ein Zusatzmodul für juris DAV-Bezieher im Test, das den vorhandenen Primärinhalt um eine rechtsgebietsübergreifende Literatursammlung erweitert. Beispielhafte Inhalte sind Zöller, ZPO, die FamRZ oder Schneider, AnwaltKommentar RVG. juris DAV ist ein Exklusivangebot für Mitglieder des Deutschen Anwaltvereins – es muss mindestens ein Berufsträger der Kanzlei eine Mitgliedschaft vorweisen können. Das Pendant für Kanzleien ohne Mitglied im Deutschen Anwaltverein ist juris Professionell. Die jährliche Ersparnis für Mitglieder liegt jedoch in fast allen Fällen über den Kosten für den jährlichen Mitgliedsbeitrag des örtlichen Anwaltvereins. Umfangreicher als juris DAV bzw. juris Professionell in puncto Rechtsprechung und Normen ist nur noch juris Spectrum. Der zusätzliche Inhalt besteht unter anderem aus den Gesetzestexten der 16 Bundesländer, 16 Fachzeitschriften, Reichsgerichtsentscheidungen und Regelungssammlungen wie Verwaltungsvorschriften, Doppelbesteuerungsabkommen und Tarifverträgen. Durch umfassende Verlagskooperationen wird auch in juris juristische Fachliteratur angeboten – in sogenannten PartnerModulen. Mit fast 50 PartnerModulen ist das Angebot noch nicht so ausgeprägt und flächendeckend wie das des Beck-Verlags. In einigen Rechtsgebieten jedoch, wie zum Beispiel im Steuerrecht oder Betreuungsrecht, ist juris in der Lage, das Modul mit der populärsten Fachliteratur zu stellen – und das stets gepaart mit der ohnehin umfangreichen, gebietsspezifischen Rechtssprechungs- und Normensammlung. Bundesanzeiger Die Veröffentlichungen des Bundesanzeiger Verlags lassen sich in drei Kategorien einteilen: Mit der sogenannten Evidenzzentrale werden amtliche Mitteilungen und Inhalte verkündet und verbreitet. Insbesondere mit den Publikationen Bundesanzeiger und Bundesgesetzblatt ist der Verlag für die Veröffentlichung von gesetzlich vorgeschriebenen Bekanntmachungen und Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich. 12 In der Kategorie Fachmedien stellt der Bundesanzeiger Verlag eine Fülle von Online-Datenbanken mit verschiedenen, speziellen Schwerpunkten bereit, von Modulen zu Außenwirtschaft, Zoll und Außenhandel über Bautabellen und Kleiber-digital, den Kommentar zur Grundstückswertermittlung, bis hin zum Vergabeportal. Die dritte Kategorie bildet der Bundesanzeiger Datenservice (BDS): Hier haben Nutzer die Möglichkeit, Dokumente aus den Datenbanken Handelsregisterbekanntmachungen, Gesellschaftsbekanntmachungen, Jahresabschlüsse, Hinterlegungsbekanntmachungen und den GENIOS Firmendossiers abzurufen. Bezahlt wird pro Dokument. Dazu gehört beispielsweise auch das Legal Entity Identifier Register. Die juristische Fachliteratur des Verlags steht zudem im Rahmen der juris-Kooperationen in diversen juris-Partnermodulen zur Verfügung. Die Kooperation mit juris umfasst auch ein separates, für Steuerprofis interessantes Portal – die Vorschriftensammlung der Bundesfinanzverwaltung, kurz VSF. Hier zeigen sich insbesondere auch die Verlagsschwerpunkte Zoll und Außenhandel. Deubner Der Deubner Verlag bietet online praxisorientierte Einzelwerke oder Fachmodule zu ausgewählten Rechtsgebieten an: Arbeits-und Sozialrecht, Erbrecht, Familienrecht, Internet- und Medienrecht, Kostenrecht, Immobilienrecht, Verkehrsrecht und Zwangsvollstreckung. Der Schwerpunkt der Online-Fachmodule liegt auf Mustern, Checklisten, Formularen, Arbeitshilfen und Lexika. Wegen des enthaltenen Standardwerkes Garbe/ Oelkers, Praxishandbuch Familiensachen, ist das Modul Rechtsportal Familienrecht besonders zu erwähnen. Es existieren drei verbreitete familienrechtliche Berechnungsprogramme am Markt: Die familienrechtlichen Berechnungen von Gutdeutsch, Verlag C.H. Beck, das Programm AdvoExpert Familienrecht von Otto Schmidt 12 https://www.bundesanzeiger-verlag.de/ueber-uns/editorial.html (abgerufen am 2.5.2017). Rekop | Die Wahl der passenden juristischen Datenbank 15 Deutscher Anwaltverlag

Online-Kiosk

eMagazin kanzleimarketing.de: Sonderausgabe "Erfolgsrezept Mandantenbindung"
MkG Spezial Kanzleigründung leicht gemacht
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 2/18
DSGVO: Sofortmaßnahmen für Anwaltskanzleien
DSGVO: Die zehn wichtigsten To-dos für Steuerkanzleien
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2018
30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2017
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
MkG Spezial Kanzleigründung leicht gemacht
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 03/2018
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 02/2018
MKG-Fachinfo-Magazin Ausgabe 1/18
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 03/2015
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
eMagazin kanzleimarketing.de: Sonderausgabe "Erfolgsrezept Mandantenbindung"
eMagazin kanzleimarketing.de 02/2018
eMagazin kanzleimarketing.de 01/2018
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 2/18
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 1/18
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016

Freie Fachinformationen GmbH
Leyboldstraße 12 / 50354 Hürth
Tel.: 02233 80575-14
E-Mail: info@ffi-verlag.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH