Aufrufe
vor 1 Jahr

Infobrief MkG 5/2016

  • Text
  • Schneider
  • Fachinformationen
  • Anwaltverlag
  • Mkg
  • Kollegialen
  • Rechtsanwalt
  • Infobrief
  • Spezial
  • Vorschuss
  • Junge
  • Mitarbeiter
  • Kanzlei
  • Staatskasse
  • Gutscheine
Liebe Leserinnen, liebe Leser, alle reden vom und schreiben über das beA der BRAK. Wir in dieser MkG-Ausgabe ganz bewusst einmal nicht. Man kann Themen nämlich auch zerreden. Insbesondere dann, wenn sie unausgegoren sind und die Unwägbarkeiten größer als der Nutzen. Für Sie als jungen Juristen gibt es ja auch noch jede Menge andere Dinge zu erfahren, die im Zweifel auch besonders sind: außerordentlich interessant, außergewöhnlich nutzbringend oder auch ausgefallen, ausgesucht und originell. Stellen wir also diese MkG-Ausgabe unter unser ganz eigenes beA-Motto der „besonders effizienten Anwaltsinformationen“: Katrin Jäger und Ronja Tietje geben interessante Tipps, wie Sie in der neuen Position als Chef Ihre Mitarbeiter richtig motivieren können. Detlef Burhoff zeigt Ihnen auf anschauliche Weise, unter welche Voraussetzungen Sie einen Vorschuss aus der Staatskasse beanspruchen können. Erstberatungsgutscheine als Akquisemittel? Dr. Martin Riemer weiß, dass das nicht der einzige originelle Effekt dieser Werbemöglichkeit ist. Prof. Dr. Stefan Ernst verrät Ihnen alles Interessante, was Sie über das Widerrufsrecht beim Anwalt wissen müssen, und Norbert Schneider bespricht eine neue BGH-Entscheidung zur Streitwertfeststellung von Mietminderungen. In dieser Ausgabe konnten wir außerdem mit dem Regionalbeauftragten des LG-Bezirks Bonn des FORUM Junge Anwaltschaft, Rechtsanwalt Volker Fritze, darüber sprechen, worüber sich junge Juristen wirklich besondere Gedanken machen. Und in der nächsten Ausgabe gibt es dann vielleicht auch wieder etwas über das beA der BRAK. Wir bleiben gespannt! Einstweilen wünsche ich Ihnen eine nützliche Lektüre in dieser 5. MkG-Ausgabe.

Kanzleiorganisation

Kanzleiorganisation Plötzlich Chef – worauf es ankommt! Schneller bessere Resultate erzielen. AnNoText ist die Software-Lösung für Kanzleien, die digitale Chancen effektiv nutzen und den wachsenden Herausforderungen einer unternehmerischen Kanzleiführung nachhaltig begegnen. Erleben Sie eine neue Softwaredimension für Ihr effizientes Kanzleimanagement. Mit AnNoText verfügen Kanzleien über mehr Zeit für das Wesentliche, weil standardisierte Tätigkeiten automatisiert und Arbeitsprozesse weitestgehend digitalisiert werden. Begegnen Sie den wachsenden Erwartungshaltungen Ihrer Klienten mit effizienten und leistungsfähigen Strukturen. So entsteht Freiraum, um Ihre Klienten mit exzellenten Services in bester Qualität und nie da gewesener Schnelligkeit zu begeistern. Um als Rechtsanwalt beruflich erfolgreich zu sein, benötigen Sie zusätzlich zu Ihren fachlichen Qualifikationen unternehmerische Fähigkeiten und Führungskompetenz. Die letztgenannten Schlüsselkompetenzen werden im Jurastudium aber höchstens am Rande vermittelt, sodass viele ins kalte Wasser springen, wenn sie das erste Mal mit Führungsaufgaben konfrontiert sind. Damit es Ihnen nicht so ergeht, raten wir, sich unbedingt rechtzeitig Gedanken zu machen, wie Sie Ihre Rolle als Chef ausfüllen möchten. So vermeiden Sie Missverständnisse mit Ihren Mitarbeitern und auch Demotivation. Gleichzeitig sichern Sie sich eine angenehme Kanzleiatmosphäre und damit auch Ihren wirtschaftlichen Erfolg. Im Zuge unserer Kanzleiberatung analysieren wir die Personal- und Organisationsprozesse und führen diverse Coaching-Gespräche. Hier zeigt sich immer wieder, dass Anwälten die vielen Aufgaben, die sie durch ihre Führungsrolle übernehmen, oftmals nicht bewusst sind. Deshalb haben wir nachfolgend für Sie die sieben wichtigsten Aufgaben zusammengestellt. Aufgabe 1: Eine Kanzleikultur nach Ihren Wünschen erschaffen Schaffen Sie eine Kanzleikultur, in der sich Ihre Mitarbeiter und Sie sich als Chef wohlfühlen. Vorgaben sind hier unangebracht, denn eine aufgedrückte Kultur wird von anderen nicht gelebt. Sie sorgen dafür, dass die gewünschte Kultur entstehen kann, in dem Sie als gutes Vorbild fungieren. Grüßt beispielsweise der Chef, so grüßen auch die Mitarbeiter. Dafür müssen Sie Ihre Wertvorstellungen definieren und die Art und Weise reflektieren, in der Meetings abgehalten, das Kanzleimiteinander gelebt oder mit Konflikten umgegangen werden soll. Zudem sollten Sie Ihre Mitarbeiter in den Prozess einbinden. Denn nur so ist garantiert, dass das ganze Kanzleiteam die Kanzleikultur lebt. Aufgabe 2: Ziele formulieren und konkrete Aufgaben ableiten Formulieren Sie exakte Kanzleiziele und setzen Sie sie in konkrete Aufgaben für Sie und Ihre Mitarbeiter um. Dazu müssen Sie wissen, wo Sie am Ende stehen wollen. Ein Beispiel: Ziel: Die Materialkosten der Kanzlei sollen ohne Qualitätsverlust im Jahr um 10 % reduziert werden. Aufgabe: Analyse der Materialkosten im letzten Jahr. Materialverwendung des letzten Jahres auf Einsparpotential überprüfen. Angebote und Lieferantenkonditionen von bestehenden und neuen Lieferanten überprüfen. Lagerkapazitäten analysieren. Kontrolle: Analyse der Materialkosten nach Jahresablauf. Jetzt informieren unter: besser.annotext.de Woher sollen Ihre Mitarbeiter wissen, wo es hingehen soll, wenn Sie es entweder nie definiert oder nicht ausgesprochen haben? Aufgabe 3: Planen und richtig delegieren Delegieren spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern ist auch ein Motivationsfaktor für Mitarbeiter. Delegieren Sie mitarbeitergerecht und planen sie genügend Zeit für Delegationsgespräche ein. Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit, zu Beginn etwas engmaschiger, die Delegationsprozesse und geben Sie zeitnah Feedback (positiv wie negativ). 2 Infobrief Spezial MkG • Mit kollegialen Grüßen 05 | OKT 2016

Kanzleiorganisation Aufgabe 4: Steuern und lenken Sorgen Sie dafür, dass Aufgaben auch erfüllt und Aufträge umgesetzt werden. Dazu benötigen Sie – ggf. tabellarische – Ziel- und Aufgabenpläne, die genau definierte Zeitspannen, Prioritätenbewertungen und Überprüfungsprozesse beinhalten. Aufgabe 5: Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern Ihre Wertschätzung in Form von Lob und konstruktiver Kritik Entgegen der allgemeinen Annahme erleben Mitarbeiter Wertschätzung nicht nur über finanzielle Belohnungen. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern Anerkennung für ihre Arbeit, indem Sie ihnen für einen besonders guten Arbeitseinsatz danken. Oder stellen Sie Wasser, Kaffee und Tee für das Kanzleiteam zur freien Verfügung. Auch ein ergonomischer Arbeitsplatz oder eine kleine Aufmerksamkeit zum Geburtstag kann Wertschätzung ausdrücken. Kritik üben Sie bitte zeitnah und diskret zum betreffenden Ereignis. Dabei ziehen Sie Beispiele heran und kritisieren nur Verhalten, das auch weiteres Lernen möglich macht. Geben Sie Ihren Mitarbeitern dabei auch Gelegenheit zur Reaktion. Aufgabe 6: Klar kommunizieren/Informationen geschickt teilen/Entscheidungen treffen Kommunizieren Sie für Ihre Mitarbeiter klar und verständlich, um von vornherein Missverständnisse zu vermeiden. Platzieren Sie Informationen dort, wo sie gebraucht werden, und schaffen Sie auch darüber eine Kultur des Vertrauens. Binden Sie, wo inhaltlich und sinnvoll möglich, Ihre Mitarbeiter in Ihre Entscheidungsprozesse mit ein. Kommunizieren Sie getroffene Entscheidungen transparent und erläutern Sie diese bei Dipl.-Psych. Katrin Jäger, Organisationscoach und Kommunikationstrainerin, und Ronja Tietje, Organisationscoach und Fachbuchautorin. Die Tietje & Jäger oHG bietet Organisationsberatung für Rechtsanwaltskanzleien, Inhouse-Schulungen und Seminare zu verschiedenen Soft-Skill-Themen sowie Existenzgründungs- und Berufswegplanung. In der Branche zu Hause, vor Ort vernetzt. Für mehr als 14.300 Steuer- und Rechtsberater in Deutschland sind wir erster Ansprechpartner in Sachen Finanzen. Ob Konten zur Abwicklung der täglichen Bankgeschäfte, die effiziente Verwaltung von Mandantengeldern oder die Finanzierung von Kanzleiübernahmen und Mandantenstammkäufen – unsere Finanzierungsexperten entwickeln für jeden Standort die passende Lösung. Ihr Ansprechpartner: Carsten Eck E-Mail: mitte.freieberufe@dkb.de Tel. 030 12030-2363 dkb.de/freie-berufe 2016 Infobrief Spezial MkG • Mit kollegialen Grüßen 05 | OKT 2016 3

Neuheiten

Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 02/2018
eMagazin kanzleimarketing.de 01/2018

Online-Kiosk

30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2017
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
MKG-Fachinfo-Magazin Ausgabe 1/18
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG 03/2015
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015

Freie Fachinformationen GmbH
50937 Köln / Luxemburger Str. 152
Tel. 0221 88893000
E-Mail info@freie-fachinformationen.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH