Aufrufe
vor 1 Jahr

kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017

  • Text
  • Online
  • Mandanten
  • Anwalt
  • Anwaltsmarketing
  • Kanzleimarketing
Die dritte Ausgabe des eMagazins kanzleimarketing.de ist da! Die Themen dieser Ausgabe zeigen, dass Kanzleimarketing als Form der Kommunikation auf den unterschiedlichsten Kanälen stattfinden kann – sowohl im Online- als auch im Offline-Marketing.

Online-Marketing –

Online-Marketing – Website Kostenlose Website von Google My Business: für wen sie sich lohnt Von Jens Schleifenbaum Google ist im Internet eine Institution, um die man nicht herum kommt. Will man im Internet Mandanten akquirieren, ist es nahezu unumgänglich, sich bei der Gestaltung einer Kanzleiwebsite auch an den Anforderungen von Google zu orientieren und damit Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu betreiben. Verfügt eine Steuerberater- oder Anwaltskanzlei außerdem über ein Google My Business -Profil (GMB), fördert das im Internet die Sichtbarkeit „vor Ort“ (lokale Suchmaschinenoptimierung). Nun gibt es außerdem die Möglichkeit, über GMB eine Website zu erstellen. Aber macht das wirklich Sinn? Und wenn ja, für wen? Google My Business: Zur Kanzleiwebsite in wenigen Klicks Vor einigen Wochen hat Google einen neuen Service online gestellt: Seit Mitte Juni kann man mit dem eigenen GMB-Account tatsächlich eine Website erstellen. Google My Business (GMB) erfindet hier aber das Rad nicht neu: Google stellt seinen Account-Inhabern nun ein eigenes, sehr reduziertes Baukasten-System für Mini-Websites zur Verfügung. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind sehr beschränkt, stärker als bei anderen Baukasten-Systemen. Aber immerhin: Mit wenigen Klicks, kann man ohne Programmierkenntnisse eine kleine Website ohne Unterseiten erstellen. Wie erstellt man eine GMB-Website? Zunächst müssen Sie sich einen GMB-Account erstellen, der aber ohnehin für Ihre Online-Sichtbarkeit kein Nachteil ist! Ein solches Profil ist relativ schnell angelegt. Entweder existiert bereits ein Profil Ihrer Kanzlei, das von Google automatisch angelegt wurde – das können Sie als Inhaber beanspruchen und dann selbst steuern – oder Sie legen ein Profil unter diesem Link an: www.google.de/ business. Im Login-Bereich des Profils finden Sie nun auf der linken Seite den Link „Website“. Klicken Sie auf diesen Link, erstellt GMB aus vorhanden Profildaten und -bildern einen Rohentwurf, den Sie dann anpassen können. Es gibt Designvorlagen mit unterschiedlichen Farbschemata und Schriftarten, aus denen Sie wählen können. Einige Vorlagen sind für Kanzleien – vor allem hinsichtlich der Schriftart – nicht wirklich angemessen, aber es lassen sich unter den gut zehn Designs Vorlagen finden, die vollkommen in Ordnung sind. Mit einem großflächigen Hintergrundbild können Sie außerdem den optischen Eindruck der Seite gut beeinflussen und in die richtige Richtung lenken. Der Google-Baukasten orientiert sich nämlich an einem aktuellen Website-Trend: Ein großes Bild bestimmt im oberen Bereich der Seite den optischen Eindruck. Wie auf jeder anderen Website auch, können Sie in diese Website eigene Texte und Bilder einfügen, auch wenn die Bilder nicht auf der Seite verteilt werden können, sondern nur im unteren Bereich der Website als Bildsammlung angezeigt werden. Es geht schnell und kostet nichts, aber… Ich habe selbst nicht damit gerechnet, aber innerhalb von fünf Minuten kann man mit GMB eine eigene kleine Website erstellen, sofern man bereits Texte vorbereitet hat. Die Vorteile, die eine solche Website hat, liegen auf 12

Website – Online-Marketing der Hand: Diese Mini-Website kostet nichts, ist in ein paar Minuten erstellt, man muss keinerlei Programmierkenntnisse haben und kommt sehr schnell zu einem Ergebnis. Wem es nur darum geht, innerhalb kürzester Zeit „irgendeine“ Website zu bekommen, der hat mit der Website von GMB eine schnelle und kostengünstige Lösung gefunden, bei der man letztlich sogar eine eigene „Domain“ festlegen kann, die dann z. B. www.anwaltsmarketing.business. site heißt. Eine solche Adresse liest sich auch gut auf der gedruckten Visitenkarte. Aber dieser Baukasten ist – deutlich mehr als andere Baukastenlösungen wie z. B. von Jimdo, Wix, 1&1 oder Strato – sehr weit entfernt von Individualität! So ist es nicht möglich, Ihr Corporate Design oder auch nur Ihre Kanzleifarbe auf dieser Website abzubilden. Sinn oder Unsinn? Eine Kanzleiwebsite ist Dreh- und Angelpunkt für Ihr gesamtes Kanzleimarketing bzw. der gesamten Kanzleikommunikation, online wie offline. Deshalb ist diese Art der Website mit Vorsicht zu genießen. Gerade weil die Website zentrales Element des Kanzleimarketings ist, sollte man als Rechtsanwalt, Steuerberater oder Patentanwalt größten Wert darauf legen, dass die Website individuell gestaltet ist und etwas über Sie und Ihre Kanzlei aussagt. Vollkommen nutzlos ist die GMB-Website aber dennoch nicht: Eine solche Website kann z. B. Sinn für Existenzgründer machen, die übergangsweise etwas „im Netz“ haben wollen. Außerdem macht eine solche Online-Präsenz eventuell für Rechtsanwälte und Steuerberater Sinn, die ihre Kanzlei nur nebenbei betreiben und nicht auf einen professionellen Internetauftritt angewiesen sind. Wer allerdings über das Internet Mandanten akquirieren will oder über die Website von sich überzeugen will, der sollte von der GMB-Website besser Abstand nehmen. Entweder nutzt man für eine Kanzleiwebsite kostenpflichtige Baukasten-Systeme, oder man lässt sich eine individuelle Website erstellen, z. B. auf Wordpress-, Joomla oder Typo3-Basis. Das kostet zwar im Zweifel etwas, aber setzen Sie diese Kosten einmal in Relation zur Monatsmiete Ihrer Kanzleiräume. Ihre Website sehen im Zweifel mehr Menschen, als Ihren Besprechungsraum! Dipl. Ing. Jens Schleifenbaum ist IT-Ingenieur und Mitinhaber der Agentur anwalts.marketing. Dort ist er v.a. für Projektmanagement und technische Umsetzung von Websiteprojekten zuständig. anwalts.marketing Noch mehr zum Thema Online-Marketing finden Sie auf kanzleimarketing.de: Fünf Profi-Tipps für Ihre Google-AdWords-Kampagne Partner für professionelles Kanzleimarketing finden Sie hier Expertenwissen gefragt? Hier geht es zu unseren Kanzleimarketing-Literaturtipps MIT UNS WIRD IHRE HOMEPAGE ERFOLGREICH! LOCAL LISTING GOOGLE ADWORDS TM BEWERTUNGS- PORTALE GREVEN MEDIENWAND FACEBOOK MARKETING LOCATION BASED ADS HOMEPAGE-ERSTELLUNG MULTIMEDIA MARKETING AUSKUNFT.DE BANNER- WERBUNG VERZEICHNIS- MEDIEN Als Experte für lokales Marketing schnüren wir Ihnen individuelle Media-Pakete, um die Auffindbarkeit und Besucherzahlen Ihrer Homepage noch weiter zu steigern. Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne. 0221 / 96 88 70 67 www.greven.de 13

Online-Kiosk

Fachinfo-Magazin MkG 02/2019
Legal Tech 2019: 100 Angebote für Rechtsanwälte
Fachinfo-Magazin MkG 01/2019
Fachinfo-Magazin MkG 02/2019
Fachinfo-Magazin MkG 01/2019
Fachinfo-Magazin MkG Ausgabe 06/18
MkG-Fachinfomagazin Ausgabe 05/18
MkG-Fachinfomagazin Ausgabe 04/18
MkG Spezial Kanzleigründung leicht gemacht
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 03/2018
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 02/2018
MKG-Fachinfo-Magazin Ausgabe 1/18
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 03/2015
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
Kanzleimarketingverzeichnis 2019 - Spezialisierte Anbieter für Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzleien
eMagazin kanzleimarketing.de 04/2018
eMagazin kanzleimarketing.de 03/2018
eMagazin kanzleimarketing.de: Sonderausgabe "Erfolgsrezept Mandantenbindung"
eMagazin kanzleimarketing.de 02/2018
eMagazin kanzleimarketing.de 01/2018
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
Fachinfo-Magazin HSB 1/19
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 3/18
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 2/18
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 1/18
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016

Sammlung

Legal Tech 2019: 100 Angebote für Rechtsanwälte
Fachinfo-Tabelle Gerichtsbezirke 2019
Kanzleimarketingverzeichnis 2019 - Spezialisierte Anbieter für Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzleien
Legal Tech für Einsteiger - Wie Anwaltskanzleien die neuen Märkte, Tools und Kanäle nutzen
DSGVO: Sofortmaßnahmen für Anwaltskanzleien
DSGVO: Die zehn wichtigsten To-dos für Steuerkanzleien
30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Sanierung von Mandanten-Unternehmen: Krisen bewältigen, Mandanten halten
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Der Beruf des Steuerberaters
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Anwaltssuche im Internet
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet

Freie Fachinformationen GmbH
Leyboldstraße 12 / 50354 Hürth
Tel.: 02233 80575-14
E-Mail: info@ffi-verlag.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH