Aufrufe
vor 3 Monaten

Wegweiser zur Fachanwaltschaft

  • Text
  • Infobrief
  • Fachanwaltschaft
  • Kollegialen
  • Kenntnisse
  • Spezial
  • Nachweis
  • Verleihung
  • Voraussetzungen
  • Fachgebiet
  • Brao
Wegweiser zur Fachanwaltschaft Überblick und Leitfaden Von Dr. Susanne Offermann-Burckart Der Infodienst MkG liefert jungen Rechtsanwälten alle zwei Monate kostenfrei praktische Ratschläge für die anwaltliche Praxis. In Sonderausgaben vertieft MkG besonders wichtige und erklärungsbedürftige Themen. Der Titel der zweiten Sonderausgabe lautet „Wegweiser zur Fachanwaltschaft – Überblick und Leitfaden“. Autorin Dr. Susanne Offermann-Burkart erklärt darin, wann sich der Erwerb einer Fachanwaltschaft lohnt, aber auch, welche Voraussetzungen und Leistungen für eine Fachanwaltschaft erfüllt bzw. erbracht werden müssen – ein kompakter und leicht verständlicher Ratgeber für alle Juristen, die sich ein Spezialgebiet aneignen möchten. Marktübersicht inklusive Ergänzend gibt es in der Sonderausgabe eine aktuelle, tabellarische Marktübersicht, in der die bewährtesten Anbieter von Fachanwaltslehrgängen vorgestellt werden. Inhaltsübersicht: • Die Fachanwaltschaft – eine Einleitung: Kanon, Geschichte, Nutzen, Vor- und Nachteile • Rechtsgrundlagen des Fachanwaltswesens: Das schreiben § 43c BRAO und FAO FN vor • Voraussetzungen für die Verleihung einer Fachanwaltschaft: Zulassung und Tätigkeit als RA, theoretische Kenntnisse, praktische Erfahrungen, Details zum Fachgespräch • Fortbildungspflicht nach § 15 FAO: Fortbildungsarten, Folgen unterbliebener Fortbildung • Rechtsmittel • Weiterführende Literatur • Marktübersicht Seminaranbieter für Fachanwaltslehrgänge

Gratis Literaturtipps

Gratis Literaturtipps zum kostenlosen Download Kurz, gut, gratis! Infobrief Spezial MkG • Mit kollegialen Grüßen Von erfahrenen Praktikern für junge Juristen Editorial Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit dem Herbst haben wir nicht nur die warme Jahreszeit endgültig hinter uns gelassen, sondern auch die Bundestagswahl 2017 – und bekanntlich ist jedes Wahlkampfende der Anfang zahlreicher Neuerungen. An welche wird sich der neue Gesetzgeber diesmal ran wagen und was wird vor der neuen Legislaturperiode noch schnell durchgewunken? Für Jungjuristen gilt es somit, Augen und Ohren stets offenzuhalten. Darum beschäftigen wir uns in der fünften MkG-Ausgabe ein weiteres Mal vorwiegend mit Zukunftsthemen. Zunächst klärt Verkehrsrechtler Prof. Dr. Dieter Müller über die juristischen Fragen auf, die hinter der Technik des autonomen Fahrens stecken. Wie kann die Haftungsfrage geklärt werden, wenn eine Maschine „am Steuer sitzt“? Dr. Christoph Kurzböck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, stellt das Entgeldtransparenzgesetz, das für mehr Gleichberechtigung in Gehaltsfragen sorgen soll, auf den Prüfstand. Wird dieses Ziel damit durchgesetzt? Welche Auswirkungen könnte es noch haben, wenn jeder Arbeitnehmer Auskunftsanspruch darauf hat, wie viel seine Kollegen etwa verdienen? Im Beitrag von Detlef Burhoff geht es um Abrechnung: Was sind die Voraussetzungen und Verfahren beim Vorschuss auf eine Pauschgebühr? Die nützliche Checkliste im Artikel hilft, bei diesem Thema Überblick zu bewahren. Auch auf die Gefahr hin, dass der eine oder andere Leser es nicht mehr hören kann, beleuchten wir das Thema Legal Tech von einer ganz anderen Seite: Karla Schlaepfer zeigt in ihrem Artikel, wie man mit dem Konzept „Design Thinking“ strategisch an die Ideenfindung heran geht und somit auch der Digitalisierung offener entgegen treten kann. Zum Abschluss dieser Ausgabe gibt es noch etwas zu gucken und zu lachen. Rechtsanwalt und Kabarettist Dr. Dominik Herzog kennen Sie bereits als Autor unserer Kolumnen. Doch auch auf der Bühne betrachtet er den Kanzleialltag auf humoristische Weise. Viel Spaß beim Lesen wünscht Uwe Hagemann Partnerunternehmen für junge Rechtsanwälte Besuchen Sie auch MkG-online.de Besuchen Sie uns auch auf Facebook 4. Jahrgang Oktober 2017 Inhalt Aktuelle Rechtsprechungen: Das autonome Fahren – der Schlüssel für alle Probleme des Verkehrsrechts? Von Prof. Dr. jur. Dieter Müller ......... 2 Entgelttransparenzgesetz: Harte Konsequenz oder zahnloser Tiger? Von Dr. Christoph Kurzböck, LL.M. .. 4 Abrechnung: Der Vorschuss auf eine Pauschgebühr – Voraussetzungen und Verfahren Von Detlef Burhoff ......................... 6 Zukunft der Rechtsberatung: Legal Tech starten mit Design Thinking! Von Karla Schlaepfer ..................... 10 Video: Über Volljuristen, Gott und Staatsanwältinnen Von Dr. Dominik Herzog ................ 12 Literaturtipps zum Download: Kurz, gut, gratis! ........................... 13 Gratis: Musterformular ............................. 14 Adressen: MkG-Verlagspartner ...................... 15 Für Rechtsanwälte und Steuerberater magazin kanzleimarketing.de Mandanten gewinnen, Mandanten binden. Ausgabe 3/2017 Herausgeberin RAin Pia Löffler Was ist Ihnen Ihr Kanzleimarketing wert? Dr. Geertje Tutschka Facebook für die Kanzlei Von Christian Solmecke Pressearbeit für Wirtschaftskanzleien: Rechtskompetenz sichtbar machen Von Liane Allmann Animierte Videos für das Kanzleimarketing Interview mit Michael Herrmann Kostenlose Website von Google My Business: für wen sie sich lohnt Von Jens Schleifenbaum Die Mandatsvergabe aus Sicht des Mandanten – Vertrauen als Erfolgsfaktor im Dienstleistungsmarketing Von Tobias Reinhardt eBroschüre Christian Rekop Diese eBroschüre wird unterstützt von: Die Wahl der passenden juristischen Datenbank www.kanzleimarketing.de Partner für professionelles Kanzleimarketing: DeutscherAnwaltVerlag 1 Infobrief Spezial Hohe Schmerzensgeldbeträge Fälle und rechtliche Beurteilungen 3. Jahrgang OKT 2017 Editorial Herausgeber: RiBGH Wolfgang Wellner, Karlsruhe Liebe Leserinnen, liebe Leser, die dritte Ausgabe 2017 des für Sie kostenlosen InfoBriefs „Hohe Schmerzensgelder“ als Ergänzung zu den „Hacks/ Wellner/Häcker-Schmerzensgeldbeträgen“ präsentiert – wie gewohnt – wieder interessante Fälle. Die bisherigen Ausgaben des InfoBriefs „Hohe Schmerzensgelder“ finden Sie auf der Website www.hohe-schmerzensgeldbeträge.de Der erste Fall berichtet über die spektakuläre Flucht eines Straftäters mit einem Pkw auf der Autobahn, den die Polizei durch einen künstlich erzeugten Stau stellen will. Der Fall nimmt ein tragisches Ende für einen unbeteiligten Autofahrer in diesem Stau. Der zweite Fall zeigt, welch schlimme Folgen ein missglücktes Überholmanöver haben kann. Im dritten Fall erleidet ein 17-Jähriger, der nicht angegurtet auf der Rücksitzbank schläft, eine Querschnittslähmung, weil der betrunkene Fahrer von der Fahrbahn abkommt und sich das Fahrzeug überschlägt. Die beiden letzten Fälle betreffen den Bereich der Arzthaftung, können jedoch auch in anderem Zusammenhang Orientierungsmöglichkeiten für die Schmerzensgeldhöhe geben: Ein grober ärztlicher Befunderhebungsfehler führt zum Verlust beider Nieren einer jugendlichen Patientin. Eine nicht erkannte Fraktur des Steißbeins nach einem Sturz aufs Gesäß und nachfolgende kontraindizierte Injektionsbehandlungen haben einen langen Leidensweg zur Folge. Viele weitere aktuelle Fälle finden Sie natürlich in „Hacks/Wellner/Häcker, Schmerzensgeldbeträge“. Ich wünsche Ihnen – wie immer – eine interessante und hilfreiche Lektüre! Inhalt Editorial Fälle Flucht eines Straftäters mit tragischem Ende für einen unbeteiligten Autofahrer .......2 Schwerer Verkehrsunfall durch missglücktes Überholmanöver ..............................................4 Schmerzensgeld wegen Querschnittslähmung bei Mitverschulden wegen Verstoßes gegen die Gurtpflicht ............5 Ärztlicher Befunderhebungsfehler mit Verlust beider Nieren einer jugendlichen Patientin ................................6 Langer Leidensweg wegen nicht erkannter Fraktur des Steißbeins nach Sturz aufs Gesäß ....................................8 Wolfgang Wellner DeutscherAnwaltVerlag Mit freundlicher Unterstützung der Verlagspartner Besuchen Sie auch www.hohe-schmerzensgeldbeträge.de Infobrief Spezial Hohe Schmerzensgeldbeträge 03 | OKT 2017 1 Infobrief Spezial MkG • Mit kollegialen Grüßen 02 | NOV 2017 26

Partnerunternehmen Bei diesen Partnerunternehmen finden junge Rechtsanwälte Unterstützung für den Berufsstart: Jetzt gratis bestellen! Bestellen Sie jetzt gratis den Infobrief „MkG – Mit kollegialen Grüßen“ beim Deutschen Anwaltverlag und verpassen Sie keine weitere Ausgabe! Zur Bestellung geht es hier entlang. Infobrief Spezial MkG • Mit kollegialen Grüßen Von erfahrenen Praktikern für junge Juristen 4. Jahrgang Oktober 2017 Tel: 07066 9008-0 kontakt@arber-seminare.de www.ARBER-seminare.de www.arber-online-seminare.de Ihr Fachanwalts-Lehrgang Tel: 030 726153-0 daa@anwaltakademie.de www.anwaltakademie.de Editorial Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit dem Herbst haben wir nicht nur die warme Jahreszeit endgültig hinter uns gelassen, sondern auch die Bundestagswahl 2017 – und bekanntlich ist jedes Wahlkampfende der Anfang zahlreicher Neuerungen. An welche wird sich der neue Gesetzgeber diesmal ran wagen und was wird vor der neuen Legislaturperiode noch schnell durchgewunken? Für Jungjuristen gilt es somit, Augen und Ohren stets offenzuhalten. Darum beschäftigen wir uns in der fünften MkG-Ausgabe ein weiteres Mal vorwiegend mit Zukunftsthemen. Zunächst klärt Verkehrsrechtler Prof. Dr. Dieter Müller über die juristischen Fragen auf, die hinter der Technik des autonomen Fahrens stecken. Wie kann die Haftungsfrage geklärt werden, wenn eine Maschine „am Steuer sitzt“? Dr. Christoph Kurzböck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, stellt das Entgeldtransparenzgesetz, das für mehr Gleichberechtigung in Gehaltsfragen sorgen soll, auf den Prüfstand. Wird dieses Ziel damit durchgesetzt? Welche Auswirkungen könnte es noch haben, wenn jeder Arbeitnehmer Auskunftsanspruch darauf hat, wie viel seine Kollegen etwa verdienen? Im Beitrag von Detlef Burhoff geht es um Abrechnung: Was sind die Voraussetzungen und Verfahren beim Vorschuss auf eine Pauschgebühr? Die nützliche Checkliste im Artikel hilft, bei diesem Thema Überblick zu bewahren. Auch auf die Gefahr hin, dass der eine oder andere Leser es nicht mehr hören kann, beleuchten wir das Thema Legal Tech von einer ganz anderen Seite: Karla Schlaepfer zeigt in ihrem Artikel, wie man mit dem Konzept „Design Thinking“ strategisch an die Ideenfindung heran geht und somit auch der Digitalisierung offener entgegen treten kann. Zum Abschluss dieser Ausgabe gibt es noch etwas zu gucken und zu lachen. Rechtsanwalt und Kabarettist Dr. Dominik Herzog kennen Sie bereits als Autor unserer Kolumnen. Doch auch auf der Bühne betrachtet er den Kanzleialltag auf humoristische Weise. Viel Spaß beim Lesen wünscht Inhalt Aktuelle Rechtsprechungen: Das autonome Fahren – der Schlüssel für alle Probleme des Verkehrsrechts? Von Prof. Dr. jur. Dieter Müller ......... 2 Entgelttransparenzgesetz: Harte Konsequenz oder zahnloser Tiger? Von Dr. Christoph Kurzböck, LL.M. .. 4 Abrechnung: Der Vorschuss auf eine Pauschgebühr – Voraussetzungen und Verfahren Von Detlef Burhoff ......................... 6 Zukunft der Rechtsberatung: Legal Tech starten mit Design Thinking! Von Karla Schlaepfer ..................... 10 Video: Über Volljuristen, Gott und Staatsanwältinnen Von Dr. Dominik Herzog ................ 12 Literaturtipps zum Download: Kurz, gut, gratis! ........................... 13 Gratis: Musterformular ............................. 14 Adressen: Uwe Hagemann Besuchen Sie auch MkG-online.de Besuchen Sie uns auch auf Facebook MkG-Verlagspartner ...................... 15 Partnerunternehmen für junge Rechtsanwälte Tel: 02331 7391-010 E-Mail: info@hagenlawschool.de www.hagen-law-school.de Tel: 0221 93738-08 info@fachseminare-von-fuerstenberg.de www-fachseminare-von-fuerstenberg.de DeutscherAnwaltVerlag Impressum: Erscheinungsweise: 6 Ausgaben pro Jahr, nur als PDF, nicht im Print. Für Bezieher kostenlos. Bestellungen: Über jede Buchhandlung und beim Verlag. Abbestellungen jederzeit gegenüber dem Verlag möglich. Bestellnr.: 23809600 Haftungsausschluss: Die im Infobrief enthaltenen Informationen wurden sorgfältig recherchiert und geprüft. Für die Richtigkeit der Angaben sowie die Befolgung von Ratschlägen und Empfehlungen können Herausgeber/Autoren und der Verlag trotz der gewissenhaften Zusammenstellung keine Haftung übernehmen. Die Autoren geben in den Artikeln ihre eigene Meinung wieder. Sonderausgabe für Deutscher Anwaltverlag und Institut der Anwaltschaft GmbH, Bonn 2017 mit freundlicher Genehmigung Copyright 2017 by Freie Fachinformationen GmbH, Köln Satz: Stoffers Grafik-Design Jetzt gratis abonnieren: Infobrief MkG – Mit kollegialen Grüßen Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Nachdruck, datentechnische Ver vielfältigung und Wiedergabe (auch auszugsweise) oder Veränderung über den vertragsgemäßen Gebrauch hinaus bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Verlages. DeutscherAnwaltVerlag Rochusstraße 2-4 · 53123 Bonn Tel.: 0228-91911-0 Infobrief Spezial MkG • Mit kollegialen Grüßen 02 | NOV 2017 27 Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen im Verlag: Bettina Taylor

Neuheiten

30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
InfoBrief MkG 06/2017

Online-Kiosk

30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Die Wahl der passenden Steuerrechtsdatenbank - Funktionen, Usability und Vergleich
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2017
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG 03/2015
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015

Freie Fachinformationen GmbH
50937 Köln / Luxemburger Str. 152
Tel. 0221 88893000
E-Mail info@freie-fachinformationen.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH