Aufrufe
vor 2 Jahren

Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben

  • Text
  • Fachinformationen
  • Nwb
  • Factoring
  • Factor
  • Debitoren
  • Kanzlei
  • Forderungen
  • Steuerberater
  • Forderung
  • Factorings
  • Gilgan
  • Forderungsmanagement
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben Leitfaden Verrechnungsstellen: Rechtliches, Arten, Ablauf, Kosten Von Hans-Günther Gilgan Kaum ein Steuerberater ist nicht von teilweisen oder totalen Forderungsausfällen betroffen. Mehrmonatige Außenstände sind keine Seltenheit. Häufig kämpfen dann die Steuerberatungskanzleien selbst mit Liquiditätsproblemen. Damit dies nicht so weit kommt, sollten Steuerberater frühzeitig ein effektives Forderungsmanagement entwickeln. Eine Möglichkeit, die seit 2008 auch Steuerberatern zugänglich ist, ist die Beauftragung einer Verrechnungsstelle. Viele Steuerberater scheuen dieses Forderungsmanagement durch Factoring aufgrund von Vorurteilen und fehlenden Kenntnissen in der Praxis. Die kostenlose eBroschüre aus dem NWB-Verlag durchleuchtet auf 20 Seiten knapp und verständlich alle Aspekte des Themas und zeigt auf, wie Factoring für Steuerberater funktionieren kann. So erhalten Sie eine umfangreiche Informationsgrundlage zum Factoring für Steuerberater. Aus dem Inhalt: - Gründe für Forderungsausfälle - Finanzierungsmöglichkeiten für Steuerberater - Rechtliche Aspekte des Factorings - Funktionen des Factorings (Finanzierungs-, Dienstleistungs- und Versicherungsfunktion) - Arten des Factorings - Übersicht, Kosten und Voraussetzungen - Praktischer Ablauf - Vor- und Nachteile des Factorings - Erfahrungen von Steuerberatern - Weiterführende Literatur

Inhalt 7.1.3 Für das

Inhalt 7.1.3 Für das Factoring geeignete Forderungen............................................................................................................ 22 7.2 Anforderungen an die Steuerberaterkanzlei................................................................................................................ 22 8.1 Mahnung..................................................................................................................................................................................22 8.2 Mahnbescheid/Klage............................................................................................................................................................ 22 9. Praktischer Ablauf des Factorings............................................................................................................................................ 23 9.1 Der Rahmenvertrag............................................................................................................................................................... 23 9.1.1 Allgemeines.....................................................................................................................................................................23 9.1.2 Bruttojahresumsatz...................................................................................................................................................... 23 9.1.3 Kanzlei-Limitkonto........................................................................................................................................................ 24 9.1.4 Bestimmung der Fälligkeiten.................................................................................................................................... 24 9.1.5 Mahnläufe.......................................................................................................................................................................24 9.1.6 Zahlungseingänge........................................................................................................................................................ 24 9.2 Ausführungsverträge............................................................................................................................................................ 25 10. Vergleich des Factorings mit Kontokorrentkredit............................................................................................................. 25 11. Vorteile des Factorings............................................................................................................................................................... 25 11.1 Rechnungen werden auf formelle Fehler geprüft.................................................................................................... 27 11.2 Rechnungen werden zeitnäher erstellt........................................................................................................................ 27 11.3 Forderungsausfall lässt sich ausschließen.................................................................................................................. 27 11.4 Liquidität steigt....................................................................................................................................................................27 11.5 Entlastung..............................................................................................................................................................................27 11.6 Gewinn produktiver Zeiten, gesteigerte Wertschöpfung...................................................................................... 27 11.7 Bonitätsprüfung der Debitoren...................................................................................................................................... 28 11.8 Professionelle Beitreibung – sensibles Forderungsmanagement....................................................................... 28 11.9 Vermeidung von Honorardiskussionen........................................................................................................................ 29 11.10 Individualität und Zusatz-Service................................................................................................................................ 29 11.11 Bilanzverkürzung.............................................................................................................................................................. 29 11.12 Weitere Vorteile sind........................................................................................................................................................ 30 12. Nachteile des Factorings........................................................................................................................................................... 30 12.1 Know-how geht durch Outsourcing verloren............................................................................................................ 30 12.2 Kosten......................................................................................................................................................................................30 13. Erfahrungen von Steuerberatern mit dem Factoring...................................................................................................... 31 C. Fazit......................................................................................................................................................................................................... 33 D. Weiterführende Literatur.................................................................................................................................................................33 Gilgan | Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben | NWB Verlag 4

DEGEV Factoring für Steuerberater Mehr Liquidität, Kontrolle und spürbare Entlastung Profitieren Sie von umfangreichen Leistungen und erhalten Sie ganz entspannt in kürzester Zeit Ihr Geld (für Erläuterungen bewegen Sie den Cursor über den jeweiligen Begriff) ✔ berufsständisch ✔ genossenschaftlich ✔ standesgemäß ✔ einzigartig PROBE-FACTORING 3 Monate halbe Gebühr und für die ersten 100 Anmelder je ein 1 iPad gratis dazu (Angebot gültig bis 31. März 2017) • Ankauf von Altforderungen • Fälligkeits-Factoring • Inhouse-Factoring • Stilles Factoring / Offenes Factoring • keine Zustimmung des Mandanten notwendig (§ 64 Abs. 2 StBerG) • Forderungsmanagement / Inkasso • Darlehensfinanziertes Factoring • Echtes Factoring / Unechtes Factoring • 100 % Ausfallschutz • 100 % Auszahlung brutto tagesgenau Im Verbund der DEGEV eG: Ja, ich interessiere mich für den Verkauf meiner Forderungen (Factoring) (bitte markieren) 1. Im Rahmen des offenen Full-Service-Verfahren 2. Im Rahmen des stillen Full-Service-Verfahrens Jeweils mit sofortiger 100 %-Auszahlung des Bruttorechnungsbetrages Ich interessiere mich für das „reine“ Forderungsmanagement (ohne Ankauf) / Inkasso Bitte rufen sie mich an am um Uhr Ich möchte einen persönlichen Termin am um Uhr Einfach ausfüllen und absenden! Per Fax: 06322 / 94 95 801 AUSDRUCKEN Per Post: DEGEV eG, Friedrich-Ebert-Str. 29, 67098 Bad Dürkheim Per E-Mail: info@degev.com Vorname Name Name der Kanzlei Straße Nr. PLZ Ort Telefon E-Mail Internet Oder gleich direkt am Monitor ausfüllen und per Klick versenden:* * Online-Verbindung erforderlich ABSCHICKEN

Online-Kiosk

Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 3/18
eMagazin kanzleimarketing.de 03/2018
MkG-Fachinfomagazin Ausgabe 04/18
MkG-Fachinfomagazin Ausgabe 04/18
MkG Spezial Kanzleigründung leicht gemacht
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 03/2018
Fachinfo-Magazin MkG - Ausgabe 02/2018
MKG-Fachinfo-Magazin Ausgabe 1/18
InfoBrief MkG 06/2017
Wegweiser zur Fachanwaltschaft
Infobrief MkG Ausgabe 05/2017
Infobrief-MkG 04/2017
MkG-Infobrief Ausgabe 3/2017
MkG-Sonderausgabe: Die Wahl der ersten Anwaltssoftware
Infobrief MkG Ausgabe 02/2017
Infobrief MkG Ausgabe 2017/01
Infobrief MkG, Ausgabe 2016/06
Infobrief MkG 5/2016
Infobrief MkG 03/2015
Infobrief MkG 04/2016
Infobrief MkG Ausgabe 01/2016
Infobrief MkG Ausgabe 02/2016
Infobrief MkG Ausgabe 03/2016
eMagazin kanzleimarketing.de 03/2018
eMagazin kanzleimarketing.de: Sonderausgabe "Erfolgsrezept Mandantenbindung"
eMagazin kanzleimarketing.de 02/2018
eMagazin kanzleimarketing.de 01/2018
Magazin kanzleimarketing.de 04/2017
kanzleimarketing.de Ausgabe 03/2017
eMagazin kanzleimarketing.de "Legal Tech als Chance"
eMagazin kanzleimarketing.de 2/2017
eMagazin kanzleimarketing.de
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 3/18
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 2/18
Fachinfo-Magazin HSB - Ausgabe 1/18
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 03/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbetraege Ausgabe 2/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 1/2017
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 3/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2015
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 01/2016
Infobrief Hohe Schmerzensgeldbeträge 02/2016

Sammlung

Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2018, 4. Auflage
DSGVO: Sofortmaßnahmen für Anwaltskanzleien
DSGVO: Die zehn wichtigsten To-dos für Steuerkanzleien
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2018
30 Tage – 30 Mandatsanfragen
Suchmaschinenoptimierung für Rechtsanwälte: Wie "Anwalts-SEO" funktioniert und was Suchdienste dazu beitragen.
Die Sanierung von Mandanten-Unternehmen: Krisen bewältigen, Mandanten halten
Die Wahl der passenden juristischen Datenbank
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Steuerberater
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2017
Der Beruf des Steuerberaters
Cyberkriminalität und Cyberschutz für Rechtsanwälte und Mandanten
Kanzleimarketing kompakt
Wie Steuerberatungskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
eBroschüre Wie Rechtsanwaltskanzleien Honorare sichern und liquide bleiben
Die Wahl der richtigen Krankenversicherung für Rechtsanwälte
Anwaltssuche im Internet
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in der Anwaltskanzlei
Daten- und Aktenvernichtung in der Steuerberatungskanzlei
Reisekostentabelle für auswärtige Anwälte 2016
Daten- und Aktenvernichtung in Krankenhäusern und Arztpraxen
Datenschutz in der Zahnarztpraxis
Anwaltssuche und Rechtsberatung im Internet

Freie Fachinformationen GmbH
Leyboldstraße 12 / 50354 Hürth
Tel.: 02233 80575-14
E-Mail: info@ffi-verlag.de
Deutschland


© 2016 by Freie Fachinformationen GmbH