Aufrufe
vor 1 Jahr

Legal Tech-Magazin 01/20

  • Text
  • Tech
  • Mandanten
  • Digitale
  • Prozesse
  • Herausforderungen
  • Kanzleien
  • Digitalisierung
  • Software
  • Diktat
  • Kanzlei
  • Spracherkennung
Das neue Legal Tech-Magazin ist da: So macht Digitalisierung Kanzleien krisensicher Neue Ausgabe des Online-Magazins zur Umsetzung von Legal Tech in Anwaltskanzleien erschienen Wer in der Vergangenheit schon auf digitales Arbeiten gesetzt hat, ist in Zeiten der Coronakrise klar im Vorteil. Für alle anderen wächst der Druck, sich mit neuen, digitalen Lösungen auseinanderzusetzen. Vor diesem Hintergrund kann die Krise als Chance begriffen werden, die eigene Kanzlei langfristig innovativer und digitaler zu gestalten. Hier leistet das Legal Tech-Magazin als Ergänzung zur Website legal-tech.de Unterstützung und liefert Ansatzpunkte, Ideen, Inspiration und Hilfestellung zur erfolgreichen Digitalisierung der Kanzleiarbeit.

Umfrage © Thomas Reimer

Umfrage © Thomas Reimer - stock.adobe.com Von der Großkanzlei bis hin zum Einzelanwalt – So geht Deutschlands Anwaltschaft mit Legal Tech um Ergebnisse der großen Legal Tech-Umfrage 2020 im Überblick Die Digitalisierung spielt eine immer größere Rolle im Kanzleialltag, angefangen beim Einzelanwalt bis hin zur Großkanzlei. Doch wie sieht die Realität in deutschen Anwaltskanzleien aktuell aus? Wie blicken Anwältinnen und Anwälte auf den Markt? Werden neue Lösungen genutzt und die eigenen Arbeitsweisen verändert? Wo sehen Anwältinnen und Anwälte Herausforderungen und Chancen? Mithilfe der großen Legal Tech-Umfrage wollte der FFI-Verlag in Kooperation mit dem Verlag Dr. Otto Schmidt, Sack Fachmedien und dem Anwalt-Suchservice diese und weitere Fragen beantworten. Hier die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick: IT-Kompetenz ist gefragt Wo sehen Anwältinnen und Anwälte die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit der zunehmenden Digitalisierung? Die größten Herausforderungen sehen Juristinnen und Juristen über alle Kanzleigrößen hinweg tatsächlich in den wachsenden Anforderungen an ihre IT-Kompetenz (68 %). Aber auch die Flut an Neuerungen im Bereich Digitalisierung und die damit verbundenen Schwierigkeiten, einen Überblick über alle Entwicklungen zu behalten, stellt für die Mehrheit eine Herausforderung dar (55 %). Wurde die Entscheidung, die eigenen Kanzleiprozesse umzustellen, bereits getroffen, stellt die Transformation selbst für 46 % ebenso eine Hürde dar. Die betroffenen Umfrageteilnehmer/-innen müssen eine ganze Menge an Fragen klären: Wo fängt man bei Digitalisierung und Legal Tech an und wie gelingt die Umstellung reibungslos und effizient? Auch der gestiegene Serviceanspruch der Mandanten stellt die Anwaltschaft vor neue Aufgaben. So bieten beispielsweise viele 8 |

Umfrage Wo sehen Anwältinnen und Anwälte die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit der zunehmenden Digitalisierung? (Mehrfachnennungen möglich) Wachsende Anforderungen an IT-Kompetenz Überblick über Entwicklungen behalten Transformationsprozess bewältigen Bedarf herausarbeiten und Lösungen finden Gesteigerter Anspruch der Mandanten an Service Verstärkter Wettbewerbsdruck Unschärfe des Begriffs Mangelndes Fachpersonal Unternehmerisches Denken Online-Portale 24-Stunden-Erreichbarkeit, was der (Einzel-)Anwalt bzw. die Anwältin oft nicht leisten kann. Hier gilt es, die passenden Lösungen für die sich wandelnden Bedürfnisse der Mandanten zu finden. Optimierungsanspruch und Wettbewerbsdruck als Treiber Nummer Eins Doch warum beschäftigt man sich überhaupt mit Legal Tech? Welche Motivation steckt dahinter? Das Streben nach Effizienz und kostengünstigerem Arbeiten ist für zwei Drittel der ausschlaggebende Faktor. 56 % geben an, dass sie Legal Tech nutzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. 54 % sehen nicht (nur) den äußeren Druck als Anlass, sich mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen, sondern das eigene Interesse an Innovationen. Immerhin noch fast jeder Zweite (48 %) hat den Anspruch, die Qualität seiner Arbeit weiter zu steigern. Nur für 19 % ist der Wunsch, eigene Rechtsprodukte anbieten zu können, der Antrieb, sich mit Legal Tech auseinanderzusetzen. Legal Tech zur Automatisierung von Routineaufgaben In welchem Bereich steckt das größte Optimierungspotenzial durch die Nutzung von Legal Tech? Fast jeder Zweite wünscht sich vor allem im Bereich der Dokumentenerstellung, z. B. bei der Erstellung von Verträgen und Schriftsätzen, eine Entlastung (47 %). Auch im Bereich der Kommunikation, sei es mit Mandanten, Behörden und Gerichten, sieht ein knappes Drittel wesentliches Verbesserungspotenzial (30 %). 26 % wünschen sich eine Entlastung des Sekretariats. Den geringsten Bedarf an Mit welcher Motivation beschäftigten sich Juristinnen und Juristen mit Legal Tech? Effizienter und kostengünstiger arbeiten Wettbewerbsfähig bleiben Interesse an Innovationen Arbeitsqualität verbessern Zugang zum Recht verbessern Rechtsprodukte anbieten Nichts davon 9 % 19 % 19 % 25 % 24 % 33 % 32 % 46 % 44 % 42 % 48 % 55 % 56 % 54 % 68 % 66 % digitalen Lösungen sieht man im Bereich der Sachverhaltserfassung (15 %) und bei der Personal- und Jobsuche (7 %). Das größte Optimierungspotenzial aus der Sicht von … • Großkanzleien: Dokumentenerstellung (45 %) und Dokumentenanalyse (41 %) • mittelgroßen Kanzleien: Kanzleisoftware bzw. Schnittstellen zu neuen Tools (53 %) und im Bereich der Kommunikation (47 %) • kleinen Kanzleien: im Bereich der Kommunikation (51 %) und zur Entlastung des Sekretariats (49 %) • Einzelanwältinnen und -anwälten: Dokumentenerstellung (53 %) und im Bereich der Kommunikation (49 %) • Unternehmensjuristinnen und -juristen: Dokumentenerstellung (42 %) und bei der Dokumentenanalyse (39 %) • Studenten und Referendaren: Datenbanken/Informationsbeschaffung (38 %) und im Bereich der Kommunikation (27 %) Potenzial erkannt: Zwei von drei Anwälten sehen Legal Tech als Chance Legal Tech als Chance oder Gefahr? Was überwiegt? Die Sorge, dass Legal Tech Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte – zumindest in Teilen – überflüssig macht und sich als Konkurrenzangebot zur klassischen Rechtsberatung entwickelt, oder der Nutzen in Sachen Effizienzsteigerung und Arbeitserleichterung? Eindeutig Zweiteres: 65 % der Anwältinnen und Anwälte sind überzeugt, dass Legal Tech mehr Chance als Gefahr bedeutet. Am optimistischsten zeigen sich die Juristinnen und Juristen in mittelgroßen Kanzleien. Sie sehen Legal Tech sogar zu 83 % als Chance. Einzelanwälte und Juristinnen in kleinen Kanzleien stimmen dem zu 59 % zu. 9 |

Online-Kiosk

Fachinfo-Broschüren