Aufrufe
vor 3 Wochen

MkG-Spezial „Die häufigsten Haftungsfallen für junge Anwältinnen und Anwälte“

Das Thema Haftung ist für junge Anwälte und Anwältinnen eines der wichtigsten Themen überhaupt. Denn mit der Berufsbezeichnung „Rechtsanwalt“ ist nicht nur gesellschaftliches Ansehen verbunden – sondern auch Risiken der Haftung für Vermögensschäden gegenüber Mandaten und Mandantinnen. Umso wichtiger ist es, dass Berufseinsteiger und Berufseinsteigerinnen die eigenen Haftungsrisiken kennen und sich so aufstellen, dass Fehler von vorneherein vermieden werden. In der Spezialausgabe des Fachinfo-Magazins MkG (Mit kollegialen Grüßen) klärt Rechtsanwalt Tim Günther junge Anwältinnen und Anwälte darüber auf, welche berufsrechtlichen Pflichtverletzungen sie kennen müssen und welche Vorkehrungen sie zwecks Haftungsprävention treffen sollten. Außerdem liefert er nützliche Tipps, um typische Fehlerquellen in den ersten Berufsjahren und im eigenen Rechtsbereich zu vermeiden. Die Themen im Überblick: ► Rechtsgrundlagen der Haftung: Das müssen Berufseinsteiger:innen wissen ►Die häufigsten Haftungsfallen in den ersten Berufsjahren ►Haftungsfallen in unterschiedlichen Rechtsbereichen ► Haftungsprävention: Welche Vorkehrungen sollten getroffen werden? ► Berufshaftpflichtversicherung und Auswahlkriterien – darauf sollten Sie achten ► Marktübersicht mit zehn Berufshaftpflichtversicherern Über den Autor Rechtsanwalt Tim Günther ist seit über zehn Jahren als Rechtsanwalt tätig und Partner der Jähne Günther Rechtsanwälte PartGmbB mit einem Beratungsschwerpunkt im Wirtschafts- und Berufsrecht. Er ist Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwalt für Versicherungsrecht.

MARKTÜBERSICHT VON

MARKTÜBERSICHT VON BERUFSHAFTPFLICHVERSICHERUNGEN ................................................................................................................................................................................................................... MARKTÜBERSICHT VON BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNGEN Versicherung AndSafe Allianz AXA Ergo Gothaer Informationen Die Berufshaftpflichtversicherung von AndSafe ist für Anwälte als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung konzipiert. Es besteht Versicherungsschutz für Ansprüche Dritter auf Schadenersatz für Sachschäden an Akten und anderen für die versicherte berufliche Tätigkeit in Betracht kommenden Schriftstücke. Die Berufshaftpflichtversicherung der Allianz ist für Anwälte als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung konzipiert. Der Versicherungsschutz umfasst: Haftung bei Berufsversehen, Abwehr unberechtigter Haftungsansprüche und Haftung in der Sozietät (z. B. bei Berufsversehen von Kollegen). Sie können Ihre Haftpflichtversicherung für Rechtsanwälte zu einem individuellen beruflichen und privaten Rundum-Schutz kombinieren und von Kombi- Vorteilen profitieren. Die Berufshaftpflichtversicherung von AXA umfasst die Absicherung gegen Personenschäden und sonstige Schäden (Berufshaftpflichtversicherung), sowie die Absicherung gegen Vermögensschäden (Vermögensschadenhaftpflichtversicherung). Die Berufshaftpflichtversicherung der ERGO ist als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung konzipiert. Die Vermögensschadenhaftpflicht sichert keine Personen- oder Sachschäden ab. Die Berufshaftpflichtversicherung der Gothaer ist als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung konzipiert. Die Vermögensschadenhaftpflicht sichert keine Personen- oder Sachschäden ab. Im bedingungsgemäßen Umfang mitversichert sind Ansprüche wegen Sachschäden, z. B. an Akten. Umfang bei Nebentätigkeiten Der Versicherungsschutz umfasst zusätzlich Tätigkeiten als Insolvenzverwalter, Mediator, Notarvertreter, Datenschutzbeauftragter, Dozent, rechtswissenschaftlicher Gutachter u. v. m. Der Versicherungsschutz umfasst zusätzlich die Haftung bei anwaltsfremden Tätigkeiten (z. B. als Insolvenzverwalter). Viele (Neben-)Tätigkeiten, z. B. als Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker, Nachlasspfleger, Vormund, Betreuer, Mediator, Notarvertreter etc. sind mitversichert. Die freiberuflich ausgeübte Tätigkeit als Rechtsanwalt ist mitversichert – unter anderem die Tätigkeit als (vorläufiger) Insolvenzverwalter, Gutachter, Referent, Dozent und Autor auf rechtswissenschaftlichem Gebiet, sowie Vermittler, Schlichter, Schiedsrichter oder Mediator nach § 18 BORA. Der Versicherungsschutz umfasst zusätzlich Tätigkeiten als Insolvenzverwalter, Mediator, Notarvertreter, Datenschutzbeauftragter, Dozent, rechtswissenschaftlicher Gutachter u. v. m. Existenzgründerrabatt Gründer erhalten einen Rabatt in Höhe von 121,77 €. Nicht bekannt. Nicht bekannt. Nicht bekannt. Nicht bekannt. Preismodell Kosten für Neugründer (Versicherungssumme 250.000 € – Selbstbeteiligung: 1.000 €: 294,20 € brutto jährlich (ab dem 2. Jahr: 439,11 €). Ob ein Jahresumsatz von 50.000 oder 100.000 € erwartet wird, wirkt sich nicht auf den Preis aus. Die Kosten für eine Vermögens schaden haftpflicht versicherung werden aus dem individuellen Berufsrisiko errechnet. Eine Beratung wird empfohlen. Die Kosten für eine Berufshaftpflichtversicherung werden aus dem individuellen Berufsrisiko errechnet. Eine Beratung wird empfohlen. Kosten für Neugründer: Bei einer Versicherungssumme von 250.000 € und einer Selbstbeteiligung in Höhe von 1.500 € beläuft sich der Jahresbeitrag auf 371,02 € jährlich. Ab dem 2. Jahr: 927,55 €. Die Kosten für eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung werden aus dem individuellen Berufsrisiko errechnet. Eine Beratung wird empfohlen. Geltungsbereich Es besteht weltweiter Versicherungsschutz. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten a) über in anderen Staaten eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros, b) im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung im außereuropäischen Recht, c) des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche a) welche vor ausländischen Gerichten geltend gemacht werden; dies gilt auch im Fall eines inländischen Vollstreckungsurteils (§ 722 ZPO); b) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts. Die Risikoausschlüsse gem. Ziffern a) und b) gelten jedoch nicht für das europäische Ausland, die Türkei, die Russische Föderation und die sonstigen Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Versichert sind Ansprüche aus Schäden, die in der ganzen Welt eintreten. Nicht versichert sind Ansprüche die nach gliedstaatlichem oder Bundesrecht der USA oder Kanada beurteilt werden sowie für in den USA oder Kanada anfallende Kosten (Abwehr-, Strafverteidigungskosten usw.), Vollstreckungstitel (Urteile, Schiedssprüche usw.) und Vergleiche. Versicherungsschutz besteht für Berufstätigkeiten in Europa (geografisch) aus der Verletzung und Nichtbeachtung europäischen Rechts sowie der Inanspruchnahme vor europäischen Gerichten. Kein Versicherungsschutz besteht für Ansprüche aus Tätigkeiten im Ausland, die durch dortige Hauptsitze, Niederlassungen, Zweigstellen oder Repräsentanten ausgeübt werden. Gleiches gilt auch für durch Kooperationsvereinbarungen verbundene Firmen im Ausland. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf die Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten; im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit außereuropäischem Recht mit Ausnahme desjenigen der Türkei; über in anderen Staaten eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros. Link zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter 20 // SONDERAUSGABE

MARKTÜBERSICHT VON BERUFSHAFTPFLICHVERSICHERUNGEN ................................................................................................................................................................................................................... MARKTÜBERSICHT VON BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNGEN Versicherung HDI mailo Markel R&V Zurich Informationen Die Berufshaftpflichtversicherung der HDI ist als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer konzipiert. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung von mailo bietet eine Absicherung mit BRAOkonformer Deckung, zeitlich unbegrenzter Nachhaftung und Absicherung von Eigenschäden, wie Reputations- oder Vertrauensschäden. Mailo bietet einen digitalen Zulassungs- und Wechselservice bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer. Die Berufshaftpflichtversicherung des jungen Unternehmens Markel ist als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung konzipiert, bei der gegen Zuschläge Zusatzbausteine und eine Betriebs-, Produkt- und Umwelthaftpflichtversicherung/Umweltschadenversicherung gebucht werden können. Anträge können komplett digital gestellt werden. Die Berufshaftpflichtversicherung von R&V ist als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung konzipiert. Im bedingungsgemäßen Umfang mitversichert sind Ansprüche wegen Sachschäden, z. B. an Akten. Die Berufshaftpflichtversicherung von Zurich umfasst die Absicherung gegen Sachschäden (Berufshaftpflichtversicherung), sowie die Absicherung gegen Vermögensschäden (Vermögensschadenhaftpflicht versicherung). Umfang bei Nebentätigkeiten Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf die Tätigkeit gemäß InsO als Insolvenzverwalter, vorläufiger Insolvenzverwalter und Sonderinsolvenzverwalter. Außerdem sind z. B. Tätigkeiten als Schiedsrichter, Schiedsgutachter, Schlichter, Mediator, Referent, Autor, und Dozent auf rechtswissenschaftlichem Gebiet mitversichert. Es besteht Versicherungsschutz als vorläufiger Insolvenz- oder Sonderinsolvenzverwalter sowie als vorläufiges Gläubigerausschussmitglied und Sachwalter oder Treuhänder in Verfahren nach der Insolvenzordnung. Es besteht kein Versicherungsschutz für die Nebentätigkeit als Datenschutzbeauftragter. Vermögensschäden aus der Verletzung von Datenschutzgesetzen sind allerdings versichert. Die Versicherung bietet auch Schutz für Nebentätigkeiten (innerhalb des Berufsbildes) und wenn Anwälte als Insolvenzverwalter, Datenschutzbeauftragte oder Hausverwalter auftreten. Der Versicherungsschutz umfasst zusätzlich Tätigkeiten als Insolvenzverwalter, Mediator, Notarvertreter, Datenschutzbeauftragter, Dozent, rechtswissenschaftlicher Gutachter u. v. m. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf die Tätigkeit als Mediator, Schiedsrichter, Willensvollstrecker, Beistand, Schiedsrichter, Gutachter, Steuerberater, Liqudator, Sachverwalter, Insolvenzverwalter und Mitglied eines Gläubigerausschusses. Existenzgründerrabatt Existenzgründer zahlen im ersten Versicherungsjahr – unabhängig vom Umsatz – lediglich den jeweiligen Mindestbeitrag. Der Selbstbehalt in den ersten drei Jahren nach der Erstzulassung entfällt völlig. Mailo bietet 10 % Rabatt bei einer Vertragslaufzeit von drei Jahren und 15 % Rabatt bei Vorhandensein eines Fachanwaltstitels. Markel bietet einen Neugründerrabatt von 15 % in den ersten zwei Jahre an. Nicht bekannt. Nicht bekannt. Preismodell Die Kosten für eine Vermögensschaden haftpflichtversicherung werden aus dem individuellen Berufsrisiko errechnet. Eine Beratung wird empfohlen. HDI lässt Berufsträgern beim Thema Selbstbeteiligung die Wahl: Entweder ein fester Selbstbehalt von 750 € oder eine prozentuale Selbstbeteiligung. Kosten für einen Fachanwalt bei einer Umsatzsumme von 50.000 €: Bei einer Versicherungssumme von 250.000 € und einer Selbstbeteiligung von 250 € beläuft sich der Beitrag für eine Berufshaftpflichtversicherung auf 218,48€ pro Jahr. Kosten für Neugründer: Bei einer Versicherungssumme von 250.000 € und einer Selbstbeteiligung von 1.500 € beläuft sich der Betrag für eine Berufshaftpflichtversicherung auf 389,50 € (bei einem Jahresumsatz bis 50.000 €). Bei einem Jahresumsatz bis 100.000 € beläuft sich der jährliche Beitrag auf 508,25 €. Die Versicherung bietet 10 % Laufzeitnachlass bei drei Jahren Laufzeit des Vertrags mit automatischer Verlängerung. Kosten für Neugründer: Bei einer Versicherungssumme von 250.000 € und einer Selbstbeteiligung von 1.000 € beläuft sich der Betrag für eine Berufshaftpflichtversicherung auf 450,41 € pro Jahr. Die Kosten für eine Berufshaftpflicht versicherung werden aus dem individuellen Berufsrisiko errechnet. Eine Beratung wird empfohlen. Geltungsbereich 1. Deutschland, 2. europäisches Ausland (Versichert sind Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten (1) im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit europäischem Recht; (2) des Rechtsanwalts vor europäischen Gerichten.), 3. weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Inanspruchnahme des Versicherungsnehmers vor außereuropäischen Gerichten. 4. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten über im Ausland eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Kanzleien in Deutschland. Es sind jedoch auch Schäden versichert, die durch Mandate in Europa oder der Türkei entstehen. Mandate in den USA oder Kanada sind nicht versichert. Für Vermögensschäden besteht weltweiter Versicherungsschutz. Für Personen-, Sach- und daraus resultierende Vermögensschäden besteht weltweiter Versicherungsschutz mit einer Ausnahmeregelung für die USA. Die Versicherung gilt – soweit rechtlich zulässig – weltweit, mit Ausnahme von Australien, China, Hongkong, Indien, Jamaika, Kanada, Malaysia, Neuseeland, Singapur, Südafrika sowie den Vereinigten Staaten von Amerika. Dies bezieht sich sowohl auf Ansprüche, die vor einem Gericht eines dieser Länder geltend gemacht werden sowie auf Ansprüche infolge der Verletzung des Rechts eines dieser Länder sowie im Zusammenhang mit einer in einem dieser Länder vorgenommenen Tätigkeit. Tätigkeiten, die über ausländische Tochtergesellschaften, ausländische Niederlassungen, ausländische Zweigstellen jeder Art oder über durch Kooperationsvereinbarungen verbundene Firmen im Ausland ausgeübt werden, sind nur durch besondere Vereinbarung mitversichert. Die Versicherung ist weltweit gültig. Nicht versichtert sind Ansprüche, die in den USA oder Kanada geltend gemacht werden. Link zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter 21 // SONDERAUSGABE Bei der vorliegenden Marktübersicht handelt es sich um eine Auswahl, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die hier enthaltenen Informationen wurden sorgfältig recherchiert und geprüft. Für die Richtigkeit der Angaben sowie die Befolgung von Ratschlägen und Empfehlungen kann der Verlag dennoch keine Haftung übernehmen. Zudem stellen die aufgeführten Lösungen keine Wertung dar, sondern sollen den Leserinnen und Lesern lediglich als Orientierungshilfe dienen. Stand: Mai 2021

Online-Kiosk

Fachinfo-Broschüren